Blog

September 2019

By September 25, 2019No Comments

September 2019

Ein weiterer Monat neigt sich dem Ende zu und nicht nur das – ein ganzes Jahr geht Richtung Endspurt! Ist das nicht erschreckend, wie schnell die Zeit zu laufen scheint? Als Kind erschien es uns endlos lang, bis Weihnachten wieder vor der Tür stand, und jetzt „Augenroll„.

Nun stand der September ganz im Zeichen von Ordnung und Struktur schaffen. Das ist die Jungfrau-Qualität, allerdings auch der 9. Monat. Die 9 steht für Vollendung, Weisheit, Wissen. Ja, so passt es so schön in den Herbst – Erntezeit. Doch bevor ich mein inneren Frieden wieder in Anspruch nehmen konnte, wollte sich Altes, Verdrängtes noch einmal mit aller Wucht zeigen. So saß ich, ich wusste gar nicht, wie mir geschah, mitten im Raum, heulend, tobend, fluchend! Ich kotzte mich so richtig aus. Ganz ehrlich weiß ich gar nicht mehr, was da alles aus mir rausgesprudelt ist, ich habe einfach den Dampf abgelassen. Das war eine Erleichterung, das kann sich niemand vorstellen, so schön. Ich bin so unendlich dankbar für die Menschen an meiner Seite, die mich in dieser Transformationsphase so aushalten. Manchmal fällt es mir sogar schwer mit mir. Was für alte Emotionen da hochkochen, unglaublich.

Ich freue mich, wenn der alte Dreck dann irgendwann mal ganz weg ist. Dass unser Körper alte Verletzungen so lange festhält, hätte ich mir nie träumen lassen. Vom Kopf her war vieles für mich schon seit Ewigkeiten durch. Ich staune, wie ruhig ich mittlerweile in mir bleiben kann, obwohl ein Sturm durch mich durchzieht. Doch es ist ja immer so: Wenn sich alles neu sortiert, herrscht vorher immer Chaos. Allerdings stelle ich auch fest, wie hartnäckig und zäh sich so alte Muster und Gewohnheiten immer wieder einschleichen wollen und es oft auch schaffen. Gut, da darf ich noch geduldiger mit mir werden, ich kann nichts erzwingen.

Zum Monatsende steht noch ein Highlight auf meinem Programm, worauf ich mich schon mega freue. Es geht nach Ingolstadt zu Empower Yourself von der lieben Bahar Yilmaz und Jeffrey Kastenmüller, das wird ein Wahnsinnsevent in der Saturn-Arena. Für mich eine Challenge mit so vielen Menschen. Ich bin gespannt, wie mein Kopf die Geräuschkulisse verträgt. Und generell kann ich abschließend sagen, wie glücklich und dankbar ich bin für die göttliche Führung in meinem Leben. Meine Freude wächst Tag für Tag.