Blog

Mitte Oktober2018

By Oktober 17, 2018No Comments

Mitte Oktober 2018

Schon wieder zwei Wochen verflogen, ja megakrass, diese Zeit. Also in Bezug auf meinem Widerspruch bei der Krankenkasse gibt es noch nichts Neues. Meine ayurvedische Kur läuft, Woche drei jetzt. Und sonst so? Staune ich Tag für Tag mehr und habe das Gefühl, ich komme gar nicht mehr hinterher. Das Leben stellt mir täglich neue Aufgaben und ich gebe mein Bestes, wie immer. Ich habe angefangen, Chi Performance zu machen, und ich spüre, wie es täglich besser wird mit meinem Bein. Anfangs fiel das Halten noch schwer. Und das tut mir so gut. Allgemein, meine Entscheidung, noch mal ganz neu durchzustarten, war genau das Richtige. Die absolute Konsequenz, sich selbst treu zu bleiben, das setzt so viel Kraft frei, großartig. Sicherlich versuchen „die da oben“ mich aus meiner Mitte zu werfen, doch auch dem versuche ich standzuhalten.

Und an dieser Stelle sei gesagt: Ich bin richtig gut! Mich erschreckt so leicht nix mehr. Meine Hellfühligkeit wird immer stärker und damit muss ich auch erst einmal lernen, umzugehen. Was gerade interessant ist und ja zur rückläufigen Venus passt, ist, dass gerade sehr viele Personen aus meiner Vergangenheit wieder auftauchen, sehr spannend. Ich tauche weiterhin tiefer in die Maya-Kosmologie ein und entdecke zusehends mehr Freude am Tun. Hier darf ich vielen Menschen helfen, mit den Energien täglich zu arbeiten, so dass auch sie ihr Potenzial zu Wachstum aufs Maximalste nutzen können.

Ich bin total erfüllt von diesem Tun und ich liebe es mittlerweile, täglich Neues zu lernen. Und ich empfange selbst gerade die Ernte dieses Jahres und bin so glücklich. Möge doch jeder Mensch mehr und mehr sein wahres Potenzial erkennen. Ich bin davon überzeugt, dass viele dahingehend wirklich noch im Dunklen tappen. Meiner Meinung nach erfordert es ein krasses Umdenken bzw. ein neues Mindset.

Wir dürfen aussteigen aus den alten Programmierungen. Die Liebe, die Freiheit liegen jenseits von Bewertungen und Urteilen, Hass, Neid, Missgunst, Eifersucht und was weiß ich, was hier bei uns noch alles herrscht.

Ich beobachte momentan, dass Menschen einfach nur funktionieren. Da stellt sich mir die Frage: Wo bleibt der Genuss des Lebens? Die Liebe, die Leidenschaft? All das, was das Leben erst lebendig und lebenswert macht!? Die Liebe, die Dynamik, die stärkste Kraft überhaupt – wieso lassen viele Menschen dies einfach verkümmern? Ich liebe es, gut gelaunt zu sein und lache für mein Leben gern. Ganz ehrlich, ich komme mir dahingehend manchmal schon komisch vor, das kann doch nicht richtig sein, oder?

Nun ja, leben und leben lassen. Fakt ist: Ich werde mir das nicht nehmen lassen, was mich glücklich macht. So, dann schauen wir mal, was die zweite Oktoberhälfte noch für Geschenke für mich bereithält. Ich bin echt gesegnet. Und ich wünsche dir, du zauberschöne Seele, mögest auch du dich inniglich geliebt und glücklich fühlen.

Bis bald …