Blog

Krise als Chance nutzen – Umdenken

Umdenken und Verantwortung übernehmen 

Leider wird uns oft erst in Krisenzeiten schmerzhaft bewusst, wo wir in unserem Leben nicht in der optimalen Balance sind. Nachdem ich 2013 aus dem Koma erwachte und zusehends zu mir zurück fand war nichts mehr so wie es mal war. Körperlich sowie geistig, scheinbar hab ich bei meinem Ausflug ne ordentliche Lichtdusche bekommen. Doch wie soll ich das erklären, es gestaltet sich mir jetzt noch schwierig. Da steh ich nun und stelle fest wie grausam diese Welt ist in der wir leben. Über Jahre kam ich mir so anders vor und es war so schmerzhaft zu erleben das “ Mensch “ behandelt wird wie ne Nummer, ein Objekt. Gefühle schien es in dieser kalten Welt kaum zu geben. Ich erlebte immer wieder Ablehnung die mich schier fassungslos machte, immer und immer wieder. So wurde ich zum Entdecker und machte mich auf den Weg alles genauer zu erforschen. Denn es gab Momente wo ich echt am verzweifeln war, ich dachte teils ich wäre nun völlig bekloppt. Gut mir wurde ziemlich schnell klar – wir Menschen sind Lichtwesen, wir bestehen aus Energie die permanent durch unseren Körper strömt. Und unsere Gedanken erschaffen unsere Realität, was ja kein Geheimnis mehr ist. Doch meiner Meinung nach verstehen viele dieses Phänomen noch nicht ganz richtig, wäre dies so hätten wir Frieden auf Erden und würden keine Kriege mehr führen.

Okay, ich möchte dir ein paar Beispiele nennen die ich erlebt habe. Ich war wieder einmal im Krankenhaus weil ich diese komischen Empfindungen in meinem Körper nicht zuordnen konnte. Da wollte man mir Medikamente verpassen wie Lyrika ( so hieß es glaub ich ) welches noch mehr Schwindel in mir auslöste. Nach dem ich dies verweigerte war der Arzt schon zusehends angepisst von mir. So stand er dann vor mir – schleuderte mich von rechts nach links, hin und her, sagte dann – so jetzt ist gut der Schwindel ist weg! Und ich so äh NEIN ! Da wurde überhaupt nicht drauf eingegangen, im gleichen Moment sagte er mir – dann werden sie heute Mittag entlassen. In solchen Momenten stehst du da und bist nur fassungslos. Genauso wie ich darum kämpfen musste das das Versorgungsamt mir nicht meine Fahrgenehmigung entzieht. Bei einer Überprüfung schickte ein Arzt versehentlich ein alten Bericht ab worauf die Herrschaften sich dann immer bezogen. Ich musste mich durch mehrere Instanzen kämpfen und stand quasi vor der Klage als das Versorgungsamt dann doch einlenkte. Dieses ganze Theater raubte mir Unmengen an Kraft und Energie. Ebenso wie ich mich durch alle Instanzen der Krankenkasse durch boxen durfte, da mein Hausarzt die Verordnung von KGG ( Krankengymnastik an Geräten) einfach einstellte ohne jegliche Begründung, von heute auf morgen. Auf meinem Weg dagegen an zu gehen, fand eine Überprüfung des medizinischen Dienstes statt, die allerdings nach Aktenlage entschieden hat – Ich sei ja so geübt mit dem Gerätetraining das ich nun eigenständig ein Fitness Studio aufsuchen könnte ! Äääääh okaaay, das ich aber nicht laufen kann wurde irgendwie völlig dabei ausgeblendet. Gut da möge sich jeder sein eigenes zu denken, ich war sprachlos. Wer mich nicht kennt – durch eine Hirnblutung wurde ich von heute auf morgen aus dem Leben gerissen, ich saß von heute auf morgen im Rollstuhl und bin zu  100% Schwerbehindert mit Merkzeichen B , welches für Begleitperson steht. Also da bin ich ganz ehrlich, da frag ich mich in welchem Sinn handelt ein Medizinischer Dienst ?! Über die ganzen Jahre habe ich immer und immer wieder die gnadenlose kalte Realität unseres Gesundheitssystems erfahren denn auch Ärzte sind Menschen mit Angst! Ich bekam immer von Seiten der Ärzte zu hören – ja die Krankenkassen würden ihn in Regress nehmen – die Krankenkasse sagte mir – das kann ihnen ihr Arzt verordnen! So stehst du mit deinem Bedürfnis nach Hilfe und Unterstützung da zwischen 2 Stühlen und bist fassungslos was da abgeht. Selbst der Weg zur Presse hat nichts gebracht. Der absolute Oberhammer den ich in einem Krankenhaus erlebte war – meine Nerven sichtlich geschwächt, weil man mir dort nicht helfen wollte/ konnte ( komplexere Geschichte) ich am Montag noch darum bat dann in eine andere Klinik verlegt zu werden, stand Dienstag die Ärztin vor meinem Bett und teilte mir mit ich müsse noch am selbigen Tag die Klinik verlassen! Und jetzt kommts, sie sagte zu mir bitte versprechen sie mir das sie sich nicht das Leben nehmen!!! Das war so ziemlich der Höhepunkt den ich erreichte. Mehr Fassungslosigkeit ging schon kaum noch. Diese Geschichten sind nur ein kleiner Auszug einer langen Reise die gefüllt war von schier unmenschlichen Geschichten. Immer wieder erfuhr ich die kalte harte Realität unserer Gesellschaft. Doch ich forschte weiter und weiter – was hat das ganze mit mir zu tun ?

Als ich mich während meines Komas wahr nahm spürte ich nur Gefühle, eine körperliche Hülle existierte nicht mehr. Durch diverse Recherchen war schnell klar, wie oben schon erwähnt, wir Menschen sind Lichtwesen und bestehen aus Energie die permanent durch unseren Körper fließt. Unsere Gedanken sind demnach auch nur reine Energie. Vom Kopf her war mir das alles bewusst doch wie es sich körperlich bemerkbar macht wurde mir dann Ende 2017 gezeigt.

2017 war ein Jahr was richtig gut anfing, allerdings wurden tiefe alte Wunden in mir aufgerissen die ich nicht nochmals fühlen wollte. So schob ich schön alles in den Keller meines Unterbewusstseins, nichts ahnend welch Macht und Kraft diese Emotionen da auslösen können. Irgendwie war ich nur noch im Funktionieren Modus. Meine Mutter war schwer erkrankt, der ganze Stress mit den Behörden und dazu der verdrängte Herzschmerz, brachte mich an einen Punkt wo ich mir permanent erzählte – Boooh, ich kann nicht mehr! Eines Tages reagierte mein Körper darauf und meinte – okay, dann kann ich auch nicht mehr. So wollte ich eines Morgens aufstehen und hatte nur noch Pudding Beine. Um es kurz zu fassen, ich war an einem Punkt im Leben angekommen wo ich körperlich so schwach war das es mich zurück in den Rollstuhl katapultierte. Ich zog an der Stelle die Notbremse und zog mich für 9 Wochen von allem zurück. Ich begab mich freiwillig in eine Psychatrie. Dort wurde mir klar das ich scheinbar negative Energien von anderen Menschen spüren konnte, denn diese erdrückten mich förmlich. Nach den 9 Wochen war für mich klar das ich mich auf eine neue Reise begeben durfte. Ich wählte fortan mich für die geistige Welt zu öffnen. Bis dato erschien mir das alles zu suspekt und zu unreal, bis mich das Leben eines besseren belehrte. Ich fing an zusehends mehr und mehr meiner Intuition zu folgen und es schien so spooki, abgefahren welch neue Tore und Türe sich in mir öffneten.

In diesem Text möchte ich dich einfach mal einladen vielleicht etwas umzudenken. Es gibt zwei Möglichkeiten die wir immer wählen können – Angst oder LIEBE. Im Kern unseres menschlichen Seins sind wir immer beides, wir können jeden Moment neu wählen. Ich möchte dich erinnern das über 90 % unseres Erlebens aus unserem Unterbewusstsein gesteuert wird. Ich möchte dich einladen zum Beobachter deiner Gedanken zu werden. So kommst du dir nach und nach auf die Schliche und kannst dich aus der Angst in die Liebe transformieren. Es ist ein Weg, ein Prozess der nach und nach deine angstvollen Energien wandelt. Mein tiefes Empfinden ist es, das dass der Weg ist, den das ganze kollektiv jetzt gehen darf. Wieso ich das glaube? Ich habe auf meiner Reise heraus gefunden das ich eine Pionier Seelen Essenz habe, diese Seelen gehen den Weg voraus für andere. Ob das tatsächlich so ist weiß ich auch nicht. Ich kann dir lediglich mein Weg und Erfahrung mitteilen. Finde deine Wahrheit, lausche deinem Herz, es kennt dein Weg.

Ich möchte dich ermutigen das das was da jetzt im Außen passiert auch eine Riesen Chance für uns beinhaltet. Die Erde hat in den letzten Jahren permanent ihre Schwingung erhöht und wir Menschen dürfen nun auch anfangen uns mehr auf die Schwingung von Liebe, Frieden, Mitgefühl und weiteren positiven Emotionen einzustimmen. Hass, Neid, Eifersucht, Wut und andere negative Emotionen haben nun  ausgedient. Durch den ganzen Wahn von Konsum, mehr, schneller, besser, höher haben wir Menschen uns so weit voneinander entfernt das jeder nur noch in seinem eigenen Film gefangen ist. Wir dürfen wieder anfangen auch den Menschen zu sehen und uns in Liebe zu begegnen. Ich lade dich ein, mach dich frei von dem Bullshit den dir dein Kopf manchmal erzählen will, fang an wieder mehr zu fühlen.