Life

GEDULD

By Februar 25, 2017No Comments

GEDULD

WAS BEDEUTET DAS WORT FÜR DICH ?

Herr gib mir Geduld und zwar SOFORT !“ dies war einer meiner Lieblingssprüche nach meinem Unfall. Damals 2013 konnte mir alles nicht schnell genug gehen. Ich bemerkte gar nicht wie unnütz ich teilweise meine Energie sinnlos verpulverte und dann völlig erschöpft irgendwann nicht mehr konnte. Mein Körper setzte mir immer wieder Grenzen. So bemerkte ich dann auch das ich mich im Grunde oft im Kampf mit mir selbst befand. Bei der ehrlichen Frage wo hin das führen sollte ist ja klar das es ein total sinnloser Kampf und Kräfte vergeuden war. Irgendwann begegnete mir ein Satz / Zitat, genau kann ich es nicht wieder geben, doch die Essenz lautete – GE – DULDE dich dann hast du auch Geduld. Dies machte mich nachdenklich. So wurde mir klar solange ich ständig in Ungeduld lebte, sozusagen im Kampf gegen mich selber konnte sich auch nichts ändern also begann ich fortan mich selbst zu dulden. Damit entspannte sich mein ganzes System, es war sehr heilsam. Wie oft erwarten wir ständig das es schnell, zack zack gehen soll?Auch das Wort er – warten verrät uns schon in welchen Modus wir uns befinden. Wir warten auf etwas und damit setzen wir schon unseren eigenen Stresslevel in die Höhe. Die Krönung von allen wäre noch wenn wir dann unseren Frust, sofern die Dinge nicht laufen, an anderen Menschen auslassen. Damit projizieren wir schön unsere eigene Unfähigkeit auf andere. Im Job ist so etwas oft zu beobachten. Aus eigener Beobachtung kann ich sagen das Frauen das auch gut können. Da wird gerne mal über andere Frauen „gelästert“ oder „gejammert“ um vielleicht noch den Chef zu beeindrucken. Doch meist steckt da hinter dem er-warten oder den eigenen Un-geduld viel mehr. Auf tieferer Ebene ist es meist ein Mangelgefühl wie z.B. Eifersucht, Neid, Hass, usw. Doch es wäre ja äußerst peinlich dem Chef zu sagen – Boooh die Alte stinkt mir. Nein, da finden wir sicher einen Fehler oder Fehlverhalten und schwups brauchen wir unseren eigenen Mangel nicht fühlen. Dies passiert ständig in unserer heutigen Gesellschaft umsonst ist Mobbing kein Modewort geworden. Oder meinst du im Mittelalter kannten die Menschen schon Mobbing? Der Kreislauf geht endlos weiter. Daraus folgen Depressionen usw. Doch bleiben wir bei der Geduld. Was meinst du warum so viele Menschen sich selbst nicht dulden können? Von klein auf hat man uns gesagt „ Das kannst du nicht“ „Mach dies nicht, mach das nicht“ . Manche Generationen hatten gar keine große Zeit für ihre Kinder, damit verbunden fehlte Liebe oder Anerkennung. Dadurch klammern heute viele an ihren Partnern nur um ein bisschen Liebe zu bekommen. Ein freier selbstständiger Mensch weiß um seinen Wert. Dieser Mensch durfte lernen sich zu dulden oder hatte das Glück von Haus aus es zu empfangen. Als Kinder lernen wir von unseren Eltern und übernehmen oft ihre Glaubenssätze. Später leben wir in Rollen und Mustern die oft nicht unsere eigenen sind. Vielleicht hattest du schon mal eine Situation wo aus Effekt gehandelt hast und hinterher gedacht hast – „Was hab ich da nur getan?“ oft eine Garantie für alte Muster. Diese Muster und Glaubenssätze durfte ich ständig transformieren auf meiner Heilreise. Soll ich dir sagen wie entspannt ich heute mit Geduld umgehen kann – es ist einfach nur schön. Gut vielleicht mag auch noch mal was kommen was mich aus der Ruhe bringen möchte doch das müsste dann schon wirklich heftig sein. So mag ich dir ans Herz legen „ In der Ruhe liegt die Kraft, sei geduldig mit dir und dem Leben“ Alles hat seine Zeit und es gibt diese unendlich große Schöpferische Kraft die alles in Fluss bringt wenn die Zeit dafür reif ist, vertraue. Alles hat seine Zyklen und Zeit. Schau in die Natur, jede Pflanze weiß wann Zeit zum erblühen ist. So lausche deiner Seele sie wird dich führen und zum Meister der Geduld machen.

Verweile nicht in der Vergangenheit, träume nicht von der Zukunft. Konzentriere dich auf den gegenwärtigen Moment.

Buddha