Blog

Februar 2019

By Februar 26, 2019No Comments

Februar 2019

Wir bewegen uns schon wieder mit großen Schritten dem Ende des Monats entgegen. Es war ein sehr bewegter Monat mit allem, was dazu gehört, das pure Leben eben. Ich vollendete Heartwalls, ein Online-Training mit unglaublichem Tiefgang. Es brachte nochmals Einiges ans Tageslicht, was tief in mir verschollen war. Ich glaube, ich bin mittlerweile schon Transformationsprofi geworden. Mir ist so deutlich klar geworden, wie sich meine familiären Verstrickungen auf mein bis ganzes Leben ausgewirken. Puuuh, das war schon krass, und das darf erst einmal sacken in mir. Ich feierte mein Geburtstag, genoss ein megaschönes Wochenende, welches durch einen supercoolen Spontanbesuch eingeleitet wurde, also es war rundum schön. Ich spüre in diesen Momenten immer, wie gut es mir tut, unter ebenso positiv verstrahlten Menschen zu sein. Ich begann ein freies Training und einen Kurs, wo ich mir anfangs zwar voll doof vorkam, weil ich eben nicht alles so mitmachen kann wie ein gesunder Mensch, doch auch dies ist ein cooler Lernprozess. Wie gerade so alles in meinem Leben. Worauf ich besonders stolz und glücklich bin, ist die Tatsache, dass ich mir wirklich mal eine Pause gegönnt habe, um nichts Neues zu lernen. Ich glaube, dass es jetzt auch reicht, es gibt so viel, was sich noch verinnerlichen möchte. Diese Ruhe tut mir so soooo gut. Die letzten Jahre waren echt ein Marathon. Jetzt möchte ich endlich mal wieder mehr den Fokus auf das Laufen richten können. Doch es scheint so, dass wirklich alles Alte bis in den letzten Winkel beleuchtet werden wollte, damit ich mich vollkommen in allem erkenne. Das war eine wahre Komplett-Transformation und nun bin ich gespannt, was das Leben mir schenken möchte. Es ist und bleibt spannend. Mit meiner Passion der Maya-Kosmologie habe ich diesen Monat auch Riesensprünge erzielt, wow. Das Coole ist, dass ich selbst stetig Neues dazulerne und manchmal aus dem Staunen nicht mehr raus komme. Hierdurch können wir wirklich grandiose Schöpfer unseres Lebens werden. Und es ist das, was ich immer machen wollte. Ich darf das Leben anderer Menschen bereichern und habe selbst die größte Freude meines Lebens dabei. Ich bin innerlich erfüllt und glücklich, so, so schön. Wäre jetzt das doofe Training nicht mehr, wäre alles perfekt. Okay, für den nächsten Monat nehme ich mir vor, noch mehr Freude fürs Training zu kultivieren, vielleicht klappt es ja. Jut, der Frühling naht, und ich spüre so allmählich die aufbrechende Energie der Natur. Ich bin gespannt, wie es sich in meinem Inneren zeigt. Wir lesen uns und werden sehen, so long … Lass es dir gutgehen, du hübsche Seele.